Juli 2017, Christine Buchholz

 

Rundbrief Christine Buchholz, MdB | Juni 2017

 

Bundestag nazifrei! AfD stoppen

 


Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde,

der Sommer hat begonnen. Mit diesem Rundbrief möchte ich noch einen Blick zurück auf die Ereignisse der letzten Wochen werfen und natürlich auch einen Ausblick auf den Wahlkampf zur Bundestagswahl. Mein Ziel ist es, mit einer gestärkten LINKEN in den nächsten Bundestag einzuziehen und mehr Menschen zu ermutigen, für Ihre sozialen und politischen Rechte zu kämpfen. Mein zweites Ziel ist es, die AfD zurückzudrängen und den Bundestag nazifrei zu halten. Für beides bitte ich Euch um Unterstützung. Entweder bei Aktivitäten der Kreisverbände der LINKEN vor Ort, dem Mit-Mach-Wahlkampf der LINKEN  oder im Rahmen der Aktivitäten von Aufstehen gegen Rassismus.

Themen des Rundbriefs:

G20: Gegen den Gipfel der Ungerechtigkeit

Runder Tisch Friedensbewegung

Aufrüstung der Bundeswehr

Aufrüstung mit Kampfdrohnen vertagt: Erfolg der Friedensbewegung

Rechte Terrorzelle in der Bundeswehr: Der Fall Franco A.

Al Mansura: Die Bundeswehr ist mitverantwortlich für zivile Tote im Irak

Tag der Bundeswehr auf dem Hessentag

Bundestag nazifrei! AfD stoppen – Rassismus entgegentreten.

Afghanistan: Abschiebungen stoppen!

DIE LINKE auf dem Kirchentag: Solidarität gegen Rassismus

10 Jahre LINKE

Termine


Der ganze Rundbrief zu lesen als PDF Datei »»

April 2017, Klaus Ernst

 

 

 

 

Rundbrief Nr. 34

 

 

 

 

Schwerpunkt

Schulz, die SPD und die Agenda 2010

Gesellschaft 
Ungerechte Verteilung

Rente 

Rente als Wahlkampfthema

Gesellschaft

Hände weg von den Autobahnen!

Bundestagswahl  

Landesliste der bayerischen LINKEN steht

Neues im Internet

Presse, Reden, Parlamentarisches


Der ganze Rundbrief Nr. 34 zu lesen als PDF Datei »»

November 2016, Klaus Ernst

 

 

 

Rundbrief Nr. 33

 

 

 

 

Arbeit
Leiharbeitsgesetz zementiert Zwei-Klassen-System

Arbeit
Atypische Beschäftigung im Luftverkehr

Bayern
Arbeitsmarkt in Bayern

Bayern
Kinderarmut auch im reichen Bayern

Neues im Internet
Presse, Reden, Parlamentarisches

Klaus Ernst vor Ort

Der ganze Rundbrief Nr. 33 zu lesen als PDF Datei »»

 

 

Juli 2016, Christine Buchholz

 

Rundbrief Christine Buchholz, MdB | Juli 2016

 

Weißbuch, Bundeswehr, Aufstehen gegen Rassismus, TTIP, Hessen

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

die Sommerferien fangen bald an. Ich wünsche allen einen erholsamen Sommer. Sammelt viel Kraft für die anstehenden Auseinandersetzungen für soziale Gerechtigkeit, gegen Militarisierung und Krieg und gegen die AfD. Los geht’s bereits im September mit der Demonstration gegen Rassismus am 3.9. in Berlin sowie der Demonstration gegen TTIP und CETA am 17.9. in Frankfurt/Main.
 
Solidarische Grüße,
Christine Buchholz

Themen des Rundbrief:

Runder Tisch Friedensbewegung »Nicht neue Verantwortung, sondern alte Interessen«

Ein Weißbuch für Aufrüstung und Krieg

An allen Fronten: Von der Leyen treibt Bundeswehreinsätze voran

Tag der Bundeswehr: Waffen in Kinderhänden

Aufstehen gegen Rassismus – bundesweite Demonstration am 3. September 2016 in Berlin

Am 17.9 erneut gegen TTIP und CETA auf die Straße!

Parteivorstand bereitet Bundestagswahlen vor

Solidarität mit Jennifer Weißenbrunner Frankfurt: Eine App für Geflüchtete

Bettentour der Linksfraktion zu Gast in Hessen

Terminankündigungen

 

Der ganze Rundbrief zu lesen als PDF Datei »»

 

 

Juni 2016, Rundbrief Nr. 32

 

 

 

 Klaus Ernst, Rundbrief Nr: 32

 

 

 

 

Schwerpunkt

Gesetzentwurf zu Leiharbeit ist Geschenk an Arbeitgeber

Arbeit

Humanisierung der Arbeitswelt oder Deregulierung 4.0?

Arbeit
Mindestlohn schützt nicht vor Armut

Analyse
Aushebelung der Demokratie bei CETA

Sommertour durch Bayern - Termine

Neues im Internet
Presse, Reden, Parlamentarisches

 

 
Der ganze Rundbrief Nr: 32 zu lesen als Pdf Datei »»

Mai 2016, Christine Buchholz

 

Rundbrief Christine Buchholz, MdB | Mai 2016

 

Bundeswehr, Religionsfreiheit, Rassismus, Hessen

 


Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Genossinnen und Genossen,

die Landtagswahlen im März haben ein politisches Erdbeben ausgelöst. Der Aufstieg der AfD, die mit einer Verschiebung der politischen Debatte des Mainstreams nach rechts einhergeht, ist erschreckend. Danke an alle von Euch, die bei ‚Aufstehen gegen Rassismus‘ und an vielen anderen Orten aktiv sind gegen Rassismus.

Zugleich arbeiten wir zumindest in Hessen gestärkt durch die Kommunalwahlen daran, DIE LINKE als soziale, widerständische Alternative zur etablierten Politik weiter zu verankern. Dazu gehört immer wieder unser Nein zu Imperialismus und Krieg.

Solidarisch Grüße,
Eure Christine Buchholz

Themen des Rundbriefs:

Dauereinsatz in Mali und Luftwaffenbasis in der Türkei?
Weißbuch Bundeswehr: Erste Informationen sickern durch
Gegen Krieg – für die sozialen Interessen von Soldatinnen und Soldaten
Religionsfreiheit verteidigen – Nein zur Hetze gegen den Islam!
Aufstehen gegen Rassismus
Kandidatur für den Parteivorstand
Tag der Arbeit – 1. Mai
Ostermarsch in Bruchköbel
Zu Besuch in Bensheim
Terminankündigung
Kontakt

 

Der ganze Rundbrief zu lesen als PDF Datei »»

 



Januar 2016, Klaus Ernst

 

Klaus Ernst : Rundbrief Nr. 31

Im aktuellen Rundbrief zeigen wir, warum es höchste Zeit ist, in die öffentliche Infrastruktur zu investieren. Außerdem gehen wir darauf ein, dass viele unbefristete Lehrkräfte über die Sommerferien arbeitslos sind und für junge Menschen der Einstieg in den Arbeitsmarkt häufig prekär ist. Auch die Geheimverhandlungen von TTIP und CETA und Klaus' Forderung nach einem linken Bündnis gegen rechts sind Thema. Nach einer Information zu politischen Informationsfahrten nach Berlin sind auf der letzten Seite wie üblich Termine und Links zu Klaus' Aktivitäten zu finden.

 

Der ganze Rundbrief Nr: 30 zu lesen als Pdf Datei »»

3. Dezember 2015, Christine Buchholz

 

Sonderrundbrief Christine Buchholz, MdB

Nein zum Kriegseinsatz in Syrien und Irak

 
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen,

 
Foto: Fraktion DIE LINKE im Bundestag
im Eiltempo hat die Bundesregierung diese Woche einen Antrag durch das Parlament geprescht, der die Entsendung der Bundeswehr in den Krieg nach Syrien und im Irak vorsieht. Es wird mit bis zu 1200 Soldaten der größte Kampfeinsatz seit Afghanistan. Die große Mehrheit der Abgeordneten von CDU/CSU und SPD hat dem heute zugestimmt. DIE LINKE hat geschlossen mit NEIN votiert. Wir bedanken uns bei den vielen Aktiven der Friedensbewegung, die innerhalb kürzester Zeit Kundgebungen gegen den Krieg in mehr als zwei Dutzend Städten bundesweit organisiert haben.

Der Kampfeinsatz der Bundeswehr wird nicht den Terror stoppen, aber den Krieg weiter eskalieren. Hier meine Argumente gegen den Bundeswehreinsatz in Syrien und im Irak.

In der ersten Lesung zum Antrag der Bundesregierung am vergangenen Mittwoch behauptete Verteidigungsministerin von der Leyen, DIE LINKE habe keine Antworten auf den Terror. Dem habe ich in einer Kurzintervention widersprochen. Die Bundesregierung ignoriert, dass die Luftangriffe der US-geführten Kriegskoalition dem IS immer neue Anhänger zugetrieben haben, so dass sich die Gesamtzahl seiner Kämpfer ein Jahr nach Beginn der Luftbombardements kaum verändert hat.

In der abschließenden Lesung des Bundeswehrmandates im Bundestag, habe ich der Darstellung der Regierung widersprochen, dass alle Fragen zum Einsatz geklärt seien. Zudem habe ich deutlich gemacht, dass wir die Opfer des IS nicht gegen die Opfer des Bombenkrieges ausspielen.
 
Mitten in der Debatte um neue Auslandseinsätze wurde gestern der Jahresbericht 2014 des Wehrbeauftragten im Bundestag beraten. Als der vor einem Jahr geschrieben wurde, da sprach Ministerin von der Leyen noch vom familienfreundlichen Umbau der Bundeswehr. Nun sollen die ersten Soldaten schon zu und über Weihnachten in Syrien im Kampfeinsatz sein. Die Ausweitung der Auslandseinsätze, ob in Mali, Afghanistan, Syrien oder Irak kostet nicht nur zivile Opfer. Sie wird überdies auf dem Rücken der Soldaten und ihrer Familien ausgetragen.

 

Der ganze Rundbrief zu lesen als PDF Datei »»

 

 

Juli 2015, Klaus Ernst

 

 

 

Klaus Ernst

Rundbrief Nr: 30

 

 

 

 Schwerpunkt: Ein Betrieb - ein Tarifvertrag

Arbeit: Industrie 4.0 - Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Steuern: Erbschaftsteuer zementiert Spaltung

Bayern: G193 statt G7, Aus für AKW Grafenrheinfeld,

Vor Ort: Sommertour der Bundestagsabgeordneten

 

Der ganze Rundbrief Nr: 30 zu lesen als Pdf Datei »»

 

 

Juli 2015, Christine Buchholz

 

 

 

 

Christine Buchholz

Rundbrief Juli 2015

 

 

 

Griechenlandreisebericht

Von der Leyen heizt Rüstungswettlauf mit an

Jemen: Bundesregierung muss Zusammenarbeit mit saudischer Regierung beenden

Mali: UN - Militärmission schafft keinen Frieden

Debatte:  Krieg und Frieden in der JVA Dieburg

Deutsche Rolle in der Welt: Neue Verantwortung - oder alte Interessen?

Bundeswehr: kein Werben fürs Sterben

 

Der ganze Rundbrief zu lesen als Pdf Datei »»

 

 

Februar 2015, Klaus Ernst


 

 

 

Klaus Ernst

Rundbrief Nr: 29

 

 

 

Schwerpunkt: Tarifeinheit betroht kleine Gewerkschaften

International: Wir haben TTIP satt

Haetz IV: Neun Euro für Pro-Hartz IV- Geschmacklosigkeit

Bayern: Schweinfurt ist bunt;   Spende der Diätenerhöhung an SOS-Kinderdörfer

Neues im Internet: Presse, Reden, Parlamentarisches

 

Der ganze Rundbrief Nr: 29 zu lesen als Pdf Datei »»

 

 

September/Oktober 2014, Klaus Ernst

 

 

 

 

Klaus Ernst

Rundbrief Nr: 28

 

 

 

Schwerpunkt: Zerfallende Infrastruktur und Nullverschuldung

Arbeit: Stress und Bornout in der Arbeitswelt nehmen zu

Schiedsverfahren: Konzernklagerechte versus Demokratie

Bayern: Solitarität mit den Osram - Beschäftigten;  Situation der Unterbringung von Flüchtlingen

Neues im Internet: Presse, Reden, Parlamentarisches

 

 

Der ganze Rundbrief Nr: 28 zu lesen als Pdf Datei »»