21. Juni 2018

 

Mitgliederversammlung Juni 2018


Donnerstag, 21. Juni 2018, Beginn: 19.00 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Andreas Wagner, MdB: Bericht aus Berlin - aktuelle Themen und linke Positionen



Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

Gäste sind wie immer gerne willkommen.

17. Mai 2018

 

Mitgliederversammlung Mai 2018


Donnerstag, 17. Mai 2018, Beginn: 19.00 Uhr

Als Themen stehen an:

1.    Konkretisierung der Wahlkampfplanung
2.    Diskussion aktueller politischer Themen, Vorschlag ->
- Schulprivatisierung mit Unterstützung der LINKEN in Berlin
- Friedensbewegung versus 2% vom BIP für den Kriegs--Verteidigungs--haushalt


Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)


19. April 2018

 

Mitgliederversammlung April 2018


Donnerstag, 19. April 2018, Beginn: 19.00 Uhr

 

Klaus Bade: Vortrag und Diskussion über das Thema Arbeit

 

Klaus Bade (Dipl.-Math.) möchte mit uns das Thema ‚Arbeit‘ diskutieren und mit einem kleinen Vortrag den für unsere Gesellschaft so wichtigen Arbeitsbegriff vorbereitend analysieren:            

„Arbeit“                      

Nicht nur wofür sondern auch für wen und aufgrund welcher Bedürfnisse, Notwendigkeiten und Zwänge arbeiten wir?  Ergeben sich heute nicht wegen der technischen Entwicklung, neuerdings der "Digitalisierung",  der wissenschaftlichen Erkenntnisse, der ökologischen Bedingungen ganz andere Gründe für unser Tun und Lassen, als in den Zeiten der rasanten Industrialisierung, also der "Verfleißigung"? Muß ein soziales, also gesellschaftliches, politisch beteiligtes, ein kulturelles, kurz ein menschenwürdiges, den Menschenrechten entsprechendes Leben für die meisten immer noch von einem Arbeitsplatz abhängen? …
                                                                                     

Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

PPS.: … so nebenbei für die orthodoxen Marxisten unter uns  ->  die Anlage:   Das Recht auf Faulheit »» (1880) zur Widerlegung des ‚Rechts auf Arbeit‘.  

22. März 2018

 

Mitgliederversammlung März 2018


Donnerstag, 22. März 2018, Beginn: 19.00 Uhr


1.    Diskussion des Landtagswahlprogrammes als Einstieg in den kommenden Wahlkampf       

       anhand der von Fraziska Klotz erstellten Kurzfassung
2.    Erste Aufgabenverteilung für Landtags-und Bezirkstagswahlkampf
3.    Offene Diskussion zu von den Mitgliedern des Kreisverbandes vorgeschlagenen Themen


Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

Kurzfassung des Landtagswahlprogramms »»

20. Februar 2018



Mitgliederversammlung Februar 2018


Dienstag 20. Februar 2018, Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

Aufstellungsversammlung zur Landtags- und Bezirkstagswahl Stimmkreis 129 (Stbg) DIE LINKE, Kreisverband Starnberg,

Bernhard Feilzer wurde zum Stimmkreiskandidaten für die Landtagswahl gewählt.

Wolfgang Weishäupl wurde zum Stimmkreiskandidaten für die Bezirkstagswahl gewählt.

 

 

18. Januar 2018

Mitgliederversammlung Januar 2018

 

mit Vortrag von Dr. Rudi Netzsch zum Thema:

 

„Das Finanzkapital“

 

Donnerstag, 18. Januar 2018, Beginn: 19.00 Uhr

Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

 

Die eigentümlichen Bewegungsformen des Finanzkapitals rufen oft Erstaunen hervor, so dass gar bezweifelt wird, dass die überhaupt noch einen Bezug zur „Realwirtschaft“ hätten. Aber ganz so kann es nicht sein, denn dann könnte es dem Rest der Welt doch herzlich egal sein, wenn es in diesem freischwebenden Wunderreich zu Krisen kommt, es gar zusammenbricht.
Wir werden von der kapitalistisch verfassten „Realwirtschaft“ ausgehen und aufzeigen, wie daraus die Formen des Finanzkapitals erwachsen. Schritt für Schritt: zuerst einfache Handelskredite, dann Banken und schließlich weiter entwickelte Formen des Kredits: Anleihen, Aktien, Derivate, Staatspapiere, etc. Nirgends wird der Bezug zur „Realwirtschaft“ verloren gehen. Im Gegenteil, es wird sich erweisen, dass mit jedem Schritt die Macht des Finanzkapitals über die Wirtschaft umfassender wird – und dass der Inhalt dieser Macht kein anderer ist, als der Gesellschaft ihre eigenen Gesetze, nämlich die der Kapitalverwertung, als in letzter Instanz gültige Notwendigkeit aufzuherrschen.

 

 

Quelle: http://www.dielinke-starnberg.de/willkommen/archiv/termine/2018/