Zum Hauptinhalt springen

Auf einen Kaffee mit Dietmar Bartsch

Am Mittwoch dem 10. Oktober holte sich DIE LINKE Starnberg einen besonderen Gast ins Haus. Der Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE im Bundestag, Dietmar Bartsch, gab im gemütlichen Café-Ambiente des Bayerischen Hofs einen Abriss über internationale bis kommunale Politik und die Antworten der LINKEN darauf.

Angefangen bei der sozialen Ungerechtigkeit in der Welt, über die bundesweit neuen Polizeiaufgabengesetze und dem Funk-Ausbau, bis hin zum Thema internationaler Kriege und Fluchtursachen hat Bartsch die politischen Ansätze der Partei DIE LINKE dargestellt.

Besonderer Fokus der Veranstaltung galt natürlich der bevorstehenden Landtagswahl. Hierbei führte Dietmar Bartsch aus, dass eine sozialistische Partei im bayerischen Landtag weit über die Freistaatsgrenzen hinaus bis nach Berlin, Washington und Moskau spürbar wäre. 

Auch im Zusammenhang des wachsenden Rechtsrucks und dem bevorstehenden Einzug der AfD in den bayerischen Landtag, betonte Bartsch die Wichtigkeit einer linken Opposition im Maximilianeum.
Aus diesem Grund ist die Stimmenabgabe für DIE LINKE von besonderer Bedeutung: „Bei der SPD oder den Grünen machen 1 oder 2 Prozentpunkte keinen relevanten Unterschied. Für DIE LINKE sind genau diese Prozente entscheidend, um im bayerischen Landtag vertreten zu sein.“

Auch Fragen und Anmerkungen von Besucher*innen der Veranstaltung fanden bei unserem Fraktionsvorsitzenden ihren Platz, sodass sich diese neben Kaffee und Kuchen auch über eine angeregte Diskussion verschiedener Positionen der Partei DIE LINKE freuen konnten und einbrachten.